Autogenes Training

Autogenes Training - Kurs in Zürich

Autogenes Training ist eine der bekanntesten und wirksamsten Methoden des Mentaltrainings. Deshalb gehört es seit Jahren zum Standard-Repertoire jedes Leistungssportlers.

Doch es bringt auch „Normalsterblichen“ viel: Den Alltag mit Familie, Job, Partnerschaft, Freunden, Hobbies und vielleicht noch einer Weiterbildung unter einen Hut zu bringen, ist alles andere als einfach. Und genau für solche Leute ist Autogenes Training da. Um Stress zu begegnen, mehr Gelassenheit im Alltag und kühlen Kopf in stressigen Situationen zu bewahren.

Und einfach ist es obendrein: Eine Viertelstunde bewusst entspannen jeden Tag. Das kannst du ganz einfach bei mir lernen.

Preise für Autogenes Training

Wenn du Autogenes Training erlernen möchtest, kannst du einen Kurs bei mir buchen. Wenn du dir ein Coaching wünschst, gelten die Preise für das Coaching (hier). Autogenes Training als Kurs kostet bei mir:

Einzelkurs Autogenes Training4x 1h, Termine nach Absprache400.-
Kurs zu zweit4x 1h, Termine nach Absprache750.- (375.- pro Person)
VisaMastercardMaestroAmerican Express

Du kannst vor Ort bar, mit EC oder Kreditkarte bezahlen. Leider ist eine Bezahlung mit Postcard oder Twint nicht möglich. Alternative Bezahlmethoden oder Bezahlung auf Rechnung sind nach Absprache möglich. Beachte bitte meine AGB.


 

Ist Autogenes Training Krankenkassen-anerkannt?

Ja. Wissenschaftlich ist die Wirkung von Autogenem Training seit langem bewiesen. Darum wird Autogenes Training von den Krankenkassen (nur Zusatzversicherungen) übernommen. Ich selber bin dazu bei den Krankenkassen-Verbänden ASCA und EMR als Therapeutin anerkannt. Wie das mit der Krankenkasse genau geht, habe ich hier beschrieben.

Meine Mitgliedschaft bei diesen Verbänden garantiert auch für die Qualität meines Angebots.

Was bewirkt Autogenes Training?

Kurz gesagt: Es senkt das Stresslevel im Körper. Und damit verschwinden auch die Stress-bedingten Symptome. Dazu gehören übrigens auch Ängste, Spannungskopfschmerzen und Schwierigkeiten beim Lernen! Diese Wirkung ist wissenschaftlich vielfach belegt.

Du kennst Autogenes Training wahrscheinlich als Methode zum entspannen. Und vielleicht hast du auch gehört, dass es gegen viele Symptome wie Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme, Migräne, Neurodermitis und sogar Nägelkauen helfen kann. Wie das genau funktioniert, habe ich in diesem Blogbeitrag beschrieben.

Vielleicht hast du im Moment nur eines des Symptome – etwa Verdauungsbeschwerden. Wenn du regelmässig übst, wirst du jedoch feststellen, dass sich auch in vielen anderen Bereichen etwas verändert: Du wirst ruhiger und gelassener, schläfst besser, lernst besser und kannst dich länger konzentrieren.

Wie macht man das?

Herunterfahren und Stress loswerden mit Autogenem Training

Der Name „Autogenes Training“ sagt es schon: Auto (aus sich selbst) und -gen (entstehen) – es ist also eine Art des Trainings, die keine Hilfsmittel braucht. Es entsteht quasi alles aus dir selber, so wie du jetzt gerade da sitzt, liegst oder stehst. Du kannst es überall machen, wo du einen Moment die Augen schliessen kannst. Damit ist es die perfekte Methode, um auch im Büro, im Zug oder vor dem Wettkampf „abzuschalten“.

Es gibt eine Grundstufe, eine Mittelstufe und eine Oberstufe. Die meisten Leute verstehen unter „Autogenes Training“ die Grundstufe. Und für den Zweck, den Stress aus Körper und Geist rauszubringen, reicht die auch vollkommen aus. In den folgenden Blogposts habe ich beschrieben, was die verschiedenen Stufen sind und was sie dir bringen:

Wenn dir also zum Beispiel ein Freund oder deine Ärztin Autogenes Training empfiehlt, dann meinen sie die Grundstufe. Für die meisten Menschen reicht es auch völlig aus, die zu lernen.

Wie lange dauert es, bis meine Symptome weg sind?

Dazu gibt es eine einfache Antwort: Es kommt darauf an. Und zwar auf dich :-) Einerseits ist da die Frage, wie schwerwiegend deine Symptome sind. Andererseits ist es wie mit allem Training: Je mehr man es macht, desto mehr Fortschritte macht man. Viele meiner Klienten bereichten schon nach einer oder zwei Wochen von spürbar mehr Gelassenheit und Entspannung.

Zu Beginn wirst du täglich eine Viertelstunde üben. Dazu bekommst du von mir genügend Unterlagen und auch Audio-Dateien. Du kannst es dir also einfach bequem machen und der Übung über deine Kopfhörer folgen.

Wenn du nicht jeden Tag zum Üben kommst, ist das auch nicht schlimm. Viele Leute üben zum Beispiel nur an Wochentagen, oder jeden zweiten Tag. Autogenes Training ist aber auch wie körperliches Training: Wenn man es nicht genug häufig macht, wird der Effekt auch weniger.

Mit dem regelmässigen Üben gewöhnt sich dein Körper und dein Hirn an das Autogene Training. Du spürst die Effekte der einzelnen Übungen mit der Zeit immer schneller und immer automatischer. Nach ungefähr 6 Wochen hast du dann alle Übungen gelernt. Nun wirst du ganz von alleine dazu übergehen, einfach im Alltag zu üben, wann immer du es brauchst. Du wirst in der Lage sein, innert wenigen Minuten komplett zu entspannen.

Du kannst Autogenes Training dann einfach machen, wenn du es gerade brauchst. Oder aber du siehst eine stressige Zeit in deinem Beruf oder im Studium kommen. Dann beginnst du schon eine Weile vorher wieder damit, regelmässiger zu üben. So kannst du vorbeugen, bevor der zusätzliche Stress Auswirkungen hat auf dich.


 

Wie kann man Autogenes Training lernen?

Die Grundstufe kannst du im Prinzip online lernen, zum Beispiel mit Videos auf YouTube. Viele ziehen es aber vor, Autogenes Training von der Grundstufe an in einem Kurs zu lernen – und das kannst du bei mir machen.

Wenn du noch mehr lernen möchtest über die Herkunft, die Effekte und die Wirkungsweise von Autogenem Training, dann habe ich natürlich mehr für dich: In meinem Blog habe ich einiges dazu geschrieben.

Es ist mir wichtig, dass du gut informiert bist und entscheiden kannst, was für dich die richtige Methode und das richtige Vorgehen ist. Wenn es also eine Frage gibt, die in meinem Blog oder auf dieser Seite noch nicht beantwortet wurde: Schreibe mir, und ich gebe dir gern Antwort!